Liebe Bibliothekartags-Teilnehmer/innen,

 
vielen Dank für Ihre Teilnahme am 101. Deutschen Bibliothekartag in Hamburg!
Ihre Eindrücke und Bewertungen der Veranstaltung sind uns für die Evaluation und die nachhaltige Qualitätssteigerung der Bibliothekartage sehr wichtig. Deshalb bitten wir Sie herzlich um Ihr Feedback, das bei der Vorbereitung zukünftiger Bibliothekartage nach Möglichkeit berücksichtigt werden soll.
Selbstverständlich werden Ihre Angaben vertraulich behandelt.
Die Beantwortung der Fragen wird nicht mehr als höchstens 10 Minuten in Anspruch nehmen.Über die Ergebnisse des Feedbacks werden die veranstaltenden Verbände informieren. Teilnahmeschluss ist der 24. Juni 2012. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Ihr Ortskomitee des Bibliothekartags Hamburg. 

Hier geht es zum Fragebogen .

  

Erste Impressionen vom 101. Deutschen Bibliothekartag in Hamburg ...

         

  

          

  

          

  

          

  

         


...........................................................................................................................................................................................................................................

Hamburg, wo jede vernünftige Reiseroute aufzuhören hat,
weil es die schönste Stadt Deutschlands ist.
(Peter Panter 1928)

Man kann durchatmen in dieser Stadt! Das liegt am Wind, der vom Meer her kommt, am vielen Wasser und an dem üppigen Grün mitten in der Stadt. Kaum eine andere Stadt in Deutschland bietet so viel Lebensqualität. Wer hier lebt, kann jederzeit den Himmel sehen. Fast überall stellt sich sofort ein Gefühl von Weite und Freiheit ein. Zurecht wurde Hamburg 2011 europäische Umwelthauptstadt. Auf einer Fläche von insgesamt 755.000 m² leben in der zweitgrößten Stadt Deutschlands 1,7 Millionen Menschen, insgesamt 4,3 Mio in der Metropolregion. Seinen Beinamen "Tor zur Welt" verdankt Hamburg dem vor mehr als 800 Jahren gegründeten Hafen, dem drittgrößten Europas. Mitten in der Stadt gelegen, kann man beim Flanieren vorbei an großen Containerschiffen und eleganten Kreuzfahrern aus aller Welt die Landungsbrücken und die Hafenmeile sowie die historische Speicherstadt und die Hafencity - das größte innerstädtische Stadtentwicklungsprojekt Europas - hautnah erleben. 

Drei Staatstheater, 40 Privattheater und ebenso viele Museen bieten ein reichhaltiges Kulturprogramm von klassisch bis modern, für Jung und Alt. Und natürlich werfen heute schon Besucher aus aller Welt einen neugierigen Blick auf Hamburgs neuen Leuchtturm und Wahrzeichen seiner lebendigen Kulturszene: die Elbphilharmonie. Ein spektakuläres Bauwerk, dieses neue Konzerthaus der Stadt, dessen Einweihung für 2013 geplant ist. Die Bildungs- und Wissenschaftslandschaft ist vielfältig in Hamburg. 14 Hochschulen, davon 4 in privater Trägerschaft mit mehr als 70.000 Studierenden, zahlreiche exzellente Forschungseinrichtungen und mehr als 100 Verlage tragen dazu bei, dass in Hamburg nicht nur neue Erkenntnisse gewonnen und Innovationen realisiert werden, sondern dass auch Sorge dafür getragen wird, diese auf vielfältige und exzellente Weise weiterzutragen. 260 Bibliotheken gibt es in Hamburg mit einem Bestand von rund 17 Mio Bänden mit unterschiedlichsten Sammelschwerpunkten und Zielgruppen. Sie bieten vielfältige Informations-, Bildungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten und schaffen - wie es im Titel des 101. Deutschen Bibliothekartages in Anlehnung an Hamburgs Beinamen heißt - Tore zur Welt des Wissens. 

Mit dem gewählten Thema wendet sich das wichtigste Forum seines Berufsstandes erneut den vielfältigen Herausforderungen zu, die mit der Entstehung einer globalisierten Informationsgesellschaft für die Arbeit von Bibliotheken und Bibliothekaren entstanden sind. 

Die erwarteten 3500 Teilnehmer und ca. 150 Aussteller werden im Congress Center Hamburg - zentral zwischen Universität und der großzügigen Gartenanlage "Planten un Blomen" gelegen - ideale Tagungsbedingungen erleben. Im direkten Umfeld gelegen, z. T. fußläufig erreichbar, befinden sich große und wichtige Hamburger Bibliotheken. Es ist Ziel der Veranstalter, diese Bibliotheken aktiv in das Programm des 101. Deutschen Bibliothekartages einzubeziehen. 

Wir freuen uns auf Sie und interessante, angefüllte Tage in Hamburg!