Austellungen

  

Ausstellungen im Rahmenprogramm des Deutschen Bibliothekartages in Hamburg

Veranstalter

Ort / Anfahrtbeschreibung

Titel der Ausstellung

Datum und Uhrzeit                  

Eintritt


Bibliothek
der Helmut-
Schmidt-
Universität


Bibliothek der HSU
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg
Ab Hbf mit dem Schnellbus
Linie 35
bis Haltestelle "Universität der Bundeswehr"
Oder:
Ab Hbf mit U1 bis
Wandsbek Markt, umsteigen in Bus Linie 10, 261 oder 263 bis Haltestelle "Universität der Bundeswehr"


"Frontlektüre. Lesestoff für
und von Soldaten der
deutschen Wehrmacht
im Zweiten Weltkrieg"

Weitere Informationen unter:
http://www.hsu-bibliothek.de/veranstaltungen.shtml
Ausstellung
und graef@hsu-bibliothek.de


Mo-Do 9-16 Uhr
Fr 9-14 Uhr


Eintritt frei


Bücherhallen Hamburg
Zentralbibliothek


Hühnerposten 1 
20097 Hamburg
U/S-Bahnen
bis Hauptbahnhof


Die Welt in Hamburg zu hause.
Einblicke in die Vielfalt
unserer Nachbarschaften

Seien Sie zu Gast bei Menschen, die in Hamburg leben, und werfen
Sie einen Blick hinter die Kulissen der Hamburger Nachbarschaften.
Sechzehn Hamburger Personen und Familien, sowohl in Hamburg Geborene als auch solche, die oder deren Eltern das Schicksal aus allen Teilen der Welt in die Hansestadt führte, geben auf sehr persönliche Weise und mit großer Offenheit Einblicke in ihre Lebenswege.
Sie erzählen davon, was sie an Hamburg und seinen Menschen lieben, aber auch davon, was sie hier vermissen; sie erzählen von ihrer Suche nach Heimat und vielem mehr. Schnell wird deutlich: Egal, woher wir stammen, die Sehnsucht nach Zugehörigkeit und Gemeinschaft liegt in jedem von uns.

Der Künstler: Als Saeeid Dastmalchian 1983, im Alter von 13 Jahren, aus Teheran nach Hamburg kam, stand er, kulturell entwurzelt, vor der Herausforderung, sich in seiner Identitätsfindung völlig neu zu orientieren. Zur Konfrontation mit der neuen Kultur kam die Faszination für die Vielfalt der hier vertretenen Kulturen und Religionen. Diese neuen Erfahrungen führten ihn in den folgenden Jahren in einen intensiven Auseinandersetzungsprozess mit den grundsätzlichen Sinnfragen des Lebens und ließen die Erkenntnis reifen, dass eine Verbundenheit zwischen uns Menschen existiert, die keine Grenzen von Herkunft und Glaubenszugehörigkeit kennt.


Mo - Sa
11 - 19 Uhr


Eintritt frei


Bücherhallen Hamburg
HOEB4U - Bereich


Hühnerposten 1 
20097 Hamburg
U/S-Bahnen bis Hauptbahnhof


Book Space

Die Bücherhallen Hamburg präsentieren vom 22.Mai bis September die Ausstellung "Book Space"
(http://www.elinhansdottir.net/project/21/images
der isländischen Künstlerin Elín Hansdóttir (http://www.elinhansdottir.net).
"Book Space" besteht aus insgesamt 3000 leeren, gebundenen Büchern, die weltweit in öffentlichen Bibliotheken aufgestellt werden. Die Kunden haben die Möglichkeit sich bis zu drei Bücher für eine Woche lang auszuleihen und einen Teil des Buches nach ihren Vorstellungen zu gestalten.
Seit 2006 reisen die Bücher durch Europa und haben bisher schon in Deutschland, Island, Belgien und Spanien Station gemacht. Das Projekt wird voraussichtlich noch weitere 15 bis 20 Jahre andauern und so ein interaktives, fortlaufendes Volksmärchen erschaffen. Bereits 2006 war es zu Gast bei den Bücherhallen Hamburg und stieß in der Jugendbibliothek Hoeb4U sowie in den Bücherhallen Winterhude und Iserbrook auf reges Interesse.

"Book Space" wurde 2006 von Elín Hansdóttir in Zusammenarbeit mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. (http://www.toepfer-fvs.de/) entwickelt.


Mo - Sa
11 - 19 Uhr


Eintritt frei


Stiftung Historische Museen Hamburg, Museum für Hamburgische Geschichte


Museum für
Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
20355 Hamburg
Mit der U-Bahn Linie U3, Haltestelle St. Pauli
Mit dem Bus 112, Haltestelle "hamburgmuseum"


"Die große Flut - Katastrophe, Herausforderung, Perspektiven"


Die Katastrophe 1962 in Hamburg und
die Macht der Sturmfluten in Zeiten des Klimawandels.


24.2. - 2.9. 2012

(Di-Sa
10 -17 Uhr,
So 10 -18 Uhr)


Museumseintritt erforderlich
Info: 
040/42 81 32-23 80
www.hamburgmuseum.de


Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg Carl von Ossietzky


Von Melle Park 3,
20146 Hamburg
Metrobus 4 oder 5 bis
"Universität/Staatsbibliothek"
S-Bahnen bis Dammtor,
U1 bis Stephansplatz


"Im Ganzen sehr erwünscht ... NS-Raubgut in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky"


Mo - Fr
9 - 21 Uhr,
Sa u. So
10 - 21 Uhr


Eintritt frei, Führungen
durch die Ausstellung:
Mittwoch, 23.5.
um 15 Uhr,
Donnerstag, 24.5.
um 17 Uhr.


Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg Carl von Ossietzky


Von Melle Park 3,
20146 Hamburg
Metrobus 4 oder 5 bis
"Universität/Staatsbibliothek"
S-Bahnen bis Dammtor,
U1 bis Stephansplatz


Das letzte Buch / The Last Book

Der Künstler Luis Camnitzer bat 2007 zunächst Freunde und Bekannte, eine Seite für "Das Letzte Buch (The Last Book)" zu schreiben.

Dieses Statement sollte ein Vermächtnis für die kommenden Generationen werden, ein Plädoyer für das Kulturgut Buch - für den Fall, dass das Buch aus unserer Kultur verschwinden sollte. Später wurde der Aufruf im Internet aufgegriffen und weltweit verbreitet. Die gesammelten Seiten für " Das Letzte Buch" dienen nun als Testament unserer Zeit.
Seite für Seite können die Beiträge gelesen werden, wobei die spezielle Bindung des Buches das Durchblättern der Seiten zu einem Ritual macht.


Mo - Fr
9 - 21 Uhr,
Sa u. So
10 - 21 Uhr


Eintritt frei