Posterpräsentationen


 

Die Stellwände für die Posterpräsentationen stehen während des gesamten Kongresszeitraums zur Verfügung. Sie befinden sich in der Halle H des CCH. Die Maße der Stellwände sind: 1,95 Meter hoch und 0,96 Meter breit. Darüber hinaus wird erwartet, dass der Antragsteller an zwei festgelegten Tagen für je 2 Stunden für Erläuterungen und Fragen am Poster zur Verfügung steht. Um sich für eine Posterpräsentation zu bewerben, muss auf dem entsprechenden Formblatt das geplante Poster kurz (max. 200 Worte) inhaltlich beschrieben werden. Im Anschluss an die Konferenz ist geplant, die Poster sowie deren Abstracts mit den Vorträgen auf dem BIB Opus-Server bereitzustellen. 

Eine Jury wird die eingereichten Poster auf ihre Effizienz und Zweckmäßigkeit der Darstellung zur Information der Fachwelt prüfen. Die drei besten Poster werden dann auf der Abschlussveranstaltung präsentiert und prämiert.

Attraktive Preise für Posterprämierungen
Das Organisationskomitee des 101. Deutschen Bibliothekartages hat beschlossen, die drei interessantesten Poster, die zum diesjährigen Kongress eingereicht wurden, mit wertvollen Sachpreisen auszuzeichnen.
Auf der Abschlussveranstaltung werden die Preisträger je ein iPad aus dem Hause Apple erhalten. Damit unterstreichen die Organisatoren den hohen Stellenwert der Posterpräsentation im Rahmen des Kongressprogrammes.

     Beispiel für eine Posterpräsentation


Ihre Ansprechpartnerin für die Posterausstellung

Ulrike Lang
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Von Melle Park 3
20146 Hamburg
Tel. 040 / 42838-5696
Fax 040 / 42838-3352
lang@sub.uni-hamburg.de