< zurück zur Blockveranstaltung


 
 Informationsmarkt und Globalisierung: Verlage, Library Supplier, Bibliotheken (#77)

Moderation:   Dr. Franziska Wein 1, Dr. Klaus Junkes-Kirchen 2
1Universitäts und Forschungsbibliothek Erfurt - Erfurt, Deutschland; 2Universitätsbibliothek Frankfurt am Main - Frankfurt am Main, Deutschland
Themenkreis:   08 - Bibliotheken als Akteure auf dem Informationsmarkt
Zeit:   Donnerstag 04. Juni 2009 09:00 - 12:00
Raum:   Carl-Zeiss-Saal | linke Seite (EG)
     

 

Vortrag:

2. Determinanten der Preisentwicklung von wissenschaftlichen Zeitschriften (#292)

Steffen Bernius
Johann Wolfgang Goethe-Universität - Frankfurt am Main, Deutschland

Der Vortrag stellt Ergebnisse einer im Rahmen des DFG-Projekts „Wissenschaftliche Informationsversorgung und alternative Preisbildungsmechanismen (WIAP)“ durchgeführten Studie vor, bei welcher die Zusammenhänge zwischen dem Preis einer wissenschaftlichen Zeitschrift und verschiedenen infometrischen Kennzahlen untersucht wurde. So wurde zum einen die Korrelation zwischen dem Preis eines Journals und dessen Reputation, gemessen durch den Journal Impact Factor und die Anzahl der Zitate, überprüft. Des Weiteren wurde untersucht, in welchem Ausmaß sich die Preispolitik der Verlage an der Nutzungshäufigkeit einer Zeitschrift, gemessen über Online-Zugriffe, oder an den Kosten der Journalproduktion, gemessen über die Anzahl der in einer Zeitschrift erscheinenden Artikel, orientiert. Als Datenquellen dienten die Subskriptionsdaten kommerzieller Verlage für das HeBIS-Konsortium sowie die Journal Citation Reports des Institute for Scientific Information (ISI). Um eine bessere Vergleichbarkeit herzustellen, wurden die in die Untersuchung eingehenden Zeitschriften in 13 Fachgebiete eingeteilt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Zeitschriftenpreis am ehesten mit der Artikel- und Zitatanzahl eines Journals korreliert. Ein Zusammenhang zwischen Preis und Journal Impact Factor ist überraschenderweise nicht festzustellen. Aus den untersuchten Datensätzen lassen sich des Weiteren Rückschlüsse auf den Einfluss von Verlagsfusionen auf die Entwicklung der Preise der von den fusionierenden Verlagen angebotenen Journals ziehen. Abschließend wird zudem auf die Effizienz alternativer Publikationsmodelle eingegangen, welche im Rahmen des Open-Access-Paradigmas diskutiert werden.

 


< zurück zur Blockveranstaltung