< zurück
Blockveranstaltung in "Mein Progamm" übernehmen

 
 Digitalisierung musikgeschichtlicher Quellen - Projekte und Perspektiven (#55)

Moderation:   Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider, Dr. Barbara Wiermann
Hochschule für Musik und Theater Leipzig - Leipzig, Deutschland
Themenkreis:   07 - Innovative Formen der Bewahrung des kulturellen Erbes in Bibliotheken
Zeit:   Donnerstag 04. Juni 2009 16:00 - 18:00
Raum:   Panoramasaal
     

Die Quellenforschung nimmt in der Musikwissenschaft bis heute eine zentrale Rolle ein. Dabei ist die Beschäftigung mit Quellenmaterial nicht nur durch ein rein wissenschaftliches Interesse geprägt, sondern wird auch durch aufführungshistorische Fragen mit musikpraktischer Relevanz geleitet. Vor diesem Hintergrund erstaunt es, dass im Rahmen elektronischer Erschließungs- und insbesondere Digitalisierungsprojekte musikhistorische Quellenbestände deutscher Bibliotheken bisher wenig Beachtung fanden. Ebenso kommen in der Diskussion darum, welche neuen Erschließungspotentiale das digitale Zeitalter für den Altbestand eröffnet, Musikdrucke, Musikhandschriften sowie andere musikspezifische Materialien kaum zur Sprache.
In der Veranstaltung „Digitalisierung musikgeschichtlicher Quellen – Projekte und Perspektiven“ wird in einem einleitenden Vortrag dargestellt, welches Entwicklungspotential Vertreter der Wissenschaft in der digitalen Bereitstellung musikgeschichtlich relevanter Quellenmaterialien sehen, welche Anforderungen sie an die Erschließung und Präsentation dieser Bestände haben und welche Chancen sie für die Forschung erwarten.
Im Folgenden sollen vier in unterschiedlichen Stadien befindliche Projekte vorgestellt werden, die für ihre Umsetzung stark voneinander abweichende Wege gewählt haben. Dabei werden zum Beispiel Vorgehensweise und Qualitätsanforderungen bei der Digitalisierung, technische Lösungen für Metadatenerfassung und Online-Präsentation, Möglichkeiten und Standards der Erschließung sowie Schnittstellen zu musikspezifischen und allgemeinen überregionalen Nachweisinstrumenten diskutiert.
Veranstaltet von der AIBM Deutschland.

Vorträge:

1. Digitalisierung musikhistorischer Quellen - Anforderungen von Seiten der Wissenschaft (#171)

Prof. Dr. Joachim Veit
Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn - Detmold, Deutschland

2. Damit Vergangenes eine Zukunft hat - digitalisierte Handschriften online publizieren mit Notavista (#173)

Dr. Michael Oehler
Universität Wien - Wien, Österreich

3. Johann Sebastian Bachs Autographe und das Projekt  "Bach Digital" (#174)

Dr. Martina Rebmann
Staatsbibliothek zu Berlin - Berlin, Deutschland

4. Musikhandschriften der Dresdner Hofkapelle in Goobi (#176)

Dr. Karl Wilhelm Geck
SLUB Dresden - Dresden, Deutschland

5. Konzertprogramme online - Chancen für die Wissenschaft (#175)

Dr. Barbara Wiermann
Hochschule für Musik und Theater Leipzig - Leipzig, Deutschland

 


< zurück zur Tagesübersicht