Stadtführungen 28.05.2015

9:00–10:00 Uhr 1000 Jahre Nürnberg 

Stadtgeschichte kompakt

Vorbei an historischen Fassaden durch die schönsten Seiten der Sebalder Altstadt führt der Streifzug durch (fast) 1000 Jahre Nürnberg. Dabei werden die prägenden Momente der Stadtgeschichte in den Fokus genommen – sei es die Zeit Dürers, die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg oder der Wiederaufbau. So entfaltet sich auf der kurzen Wegstrecke der ganz besondere Charme einer Stadt, in der an manchem Ort noch ein Hauch von Mittelalter in der Luft zu liegen scheint.

Treffpunkt: Burgstraße / Ecke Am Ölberg, Infotafel ÖPNV: Burgstraße / Rathaus: Stadtbus 36, 46, 47
Stadtführung des Vereins „Geschichte für alle“
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten: 6 €
Minimum: 15 Personen, Maximum: 30 Personen


9:00–11:00 Uhr Geländebegehung: Öffentliche Führung über das ehemalige Reichsparteitagsgelände

Reichsparteitage, “Nürnberger Gesetze” und “Nürnberger Prozesse” verbinden bis heute den Namen Nürnbergs mit der NS-Herrschaft. Der Rundgang zeigt die Reichsparteitage als gigantische Propagandashow und Kehrseite des Systems der Konzentrationslager, leistet aber auch einen Beitrag zur aktuellen Diskussion um die Nutzung des Geländes. Der Rundgang, der im Saal in der Zeppelintribüne endet, wird von Mitarbeitern des Vereins Geschichte Für Alle durchgeführt

Treffpunkt: Infotheke des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände
ÖPNV: Straßenbahn 9: Haltestelle Doku-Zentrum; Bus 36, 55, 65: Haltestelle Doku-Zentrum
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten inkl. Ausstellungseintritt: 8 €
Minimum: 15 Personen, Maximum: 25 Personen


12:00–13:00 Uhr Germanisches Nationalmuseum: Glanzlichter des Museums: Unterwegs im GNM

Lernen Sie die Geschichte des größten kulturhistorischen Museums des deutschen Sprachraums kennen, durchwandern Sie die faszinierend vielfältige Bausubstanz und begegnen Sie einigen der herausragenden Objekte der Sammlung. Vom geheimnisvollen Goldkegel der Bronzezeit über die Adlerfibel bis zu den Werken Dürers und der Schutzengelgruppe von Veit Stoß.

Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg
Vom Hauptbahnhof 10 Minuten zu Fuß, U-Bahn-Linie 2- Haltestelle Opernhaus
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten für Führung und Eintritt: 10 €
Minimum: 15 Personen, Maximum: 25 Personen

 


13:00-14:00 Uhr und 13:15-14:15 Uhr Führung „Memorium Nürnberger Prozesse“

Beide Führungen sind bereits ausgebucht! Am Mittwoch, den 27.05.2015 gibt es noch eine weitere Führung mit freien Plätzen.

Die Nürnberger Prozesse gelten heute als wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer internationalen Strafgerichtsbarkeit. In einem 60minütigen Rundgang durch das Memorium wird deutlich, wie es dazu kam und was sich während der Prozesse im Einzelnen ereignete. Die zentralen Kapitel der Dokumentation spannen einen Bogen von den Anklagepunkten über die Prozessführung hin zu den Urteilen. In der zweiten Hälfte der Ausstellung werden zentrale Aspekte der Nachfolgeprozesse und die Entwicklung eines internationalen Völkerrechts bis heute deutlich.

Treffpunkt: Landgericht Nürnberg- Fürth, Fürther Str. 110, Seiteneingang Bärenschanzstr.
ÖPNV: Bärenschanze: U1
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten: 7 €;
Minimum: 15 Personen, Maximum: 20 Personen


 19:00-21:00 Uhr  Rotes Bier und blaue Zipfel, Ein kulinarischer Spaziergang

Warum heißt die Bratwurst „Bratwurst“, und was ist das Besondere am Nürnberger Lebkuchen? Seit wann kennen Nürnberger Köchinnen die Ravioli, und wie viel Fleisch verzehrten Nürnberger Stadtbürger? Was bedeutet “Teufels Küche”, und was hat der Planer des Englischen Gartens mit der Nürnberger Ernährung zu tun? Diese und weitere Fragen rund um den Kochtopf werden im Laufe des Rundgangs beantwortet. Sinnlich erfahrbar wird das Thema durch die zwischendurch gereichten Kostproben.

Treffpunkt: Rathausplatz, Haupteingang Altes Rathaus
ÖPNV: Burgstraße / Rathaus: Stadtbus 36, 46, 47
Stadtführung des Vereins „Geschichte für alle“
Anmeldung über das Online Registrierungsformular erforderlich, Kosten: 14 € (incl. Kostproben)
Minimum: 10 Personen, Maximum: 20 Personen